Kampfmittelberäumung IKEA Areal, Ulm

Kampfmittelberäumung auf dem ehemaligen Güterbahnhof

In den Jahren 2001 – 2003 entstand auf dem 17 ha großen ehemaligen Güterbahnhof ein neuer Gewerbestandort auf dem sich u.a. IKEA, Praktiker und Decathlon angesiedelt haben.
Als Projektsteuerer und Vertreter des Grundstückseigentümers Eisenbahn-Immobilienmanagement steuerten wir im Rahmen eines Planfeststellungsverfahrens nach Eisenbahngesetz die Planungs- und Bauleistungen für Erd-, Rückbau-, Sanierungs-, Kampfmittelberäumungs- , Entsorgungs- und Gleisverlegungsarbeiten und erwirkten die Freistellung von Bahnbetriebszwecken.
Die Kampfmittelberäumung zählt zu den größten Maßnahmen, die in Deutschland bis dahin stattgefunden hatten. Über 250.000 m³ Erdreich mussten aufgenommen und in speziellen Anlagen gesiebt werden, um zunächst Kleinmunition (Granaten, Hülsen und Kartuschen, Zünder, Stabbrandbomben und Munitionsteile) zu entfernen. Anschließend konnten Bomben und Zerscheller geomagnetisch erfasst und freigelegt werden. Es wurden über 15.000 kg Munition und 9 Bomben entfernt. Viermal mussten die Bundesstraßen gesperrt und die Anwohner evakuiert werden.

Projektdaten

Unsere LeistungProjektsteuerung/Vertretung des Eigentümers:
 Baurechtschaffung durch Freistellung (Entwidmung) von Bahnbetriebszwecken.
 Planungs- und Bauleistungen für Erd-, Rückbau-, Bodensanierungs-, Kampfmittelberäumungs- und Entsorgungsarbeiten.
 Vorbereitung der Flächen für Verkauf
AuftraggeberEisenbahn Immobilien Management GmbH
LageNordwestlich des Hbf Ulm
Flächeca. 170.000 m²
StatusFertiggestellt
Realisierungszeitraum2003 – 2006
Google Maps

Google Maps wurde auf Grund der Cookie Einstellungen deaktiviert. Um die Karte anzuschauen, aktivieren Sie Google Maps in Ihren Cookie Einstellungen