27.08.2015

Advise, prepare and refurbish: Heidestraße, Berlin

omniCon Clientmailing

omniCon Flyer
Auf dem Gelände der ehemaligen Bahnschwellentränke wurden zwischen 1847 und Ende der 1930er Jahre Holzschwellen imprägniert. Boden und Grundwasser sind mit gesundheitsschädlichen Teerinhaltsstoffen sowie Zink belastet.

Aufgrund von Erfolgsreferenzen wie dem Mainzer Zollhafen, dem Arnulfpark in München oder dem Europaviertel in Frankfurt wurde omniCon von CA Immo mit der Aufgabe betraut, den Schaden auf dem Grundstück an der Heidestraße in Berlin zu sanieren.

CA Immo plant das Areal zu einem attraktiven Stadtquartier mit Wohnungen und Büros zu entwickeln. Mit Blick darauf hatten für CA Immo sowohl das schnelle, sichere Erntfernen des zentralen Schadenbereichs als auch eine bessere Grundwasserqualität Priorität.

omniCon verhandelte den zwischen dem Land Berlin und der CA Immo geschlossenen Sanierungsvertrag. Gemeinsam mit den örtlichen Behörden wurden Ziele, Methoden und Dauer der Sanierung sowie Kostengrenzen und Ausstiegsszenarien vereinbart.

Vorab organisierte omniCon die Untersuchung der Schäden, konzipierte die Sanierung und steuerte den gesamten Prozess von Planung über die Vergabe der Sanierung.